Hier geht es zum

Antiquariat Neue Kritik

Emmanuel Levinas

Emmanuel Levinas

Anspruchsvolles JudentumNeue Talmud-LesungenVom Sakralen zum HeiligenJenseits des Buchstabens
 

Der jüdische Religionsphilosoph Emmanuel Levinas (1906-1995) wurde in der litauischen Stadt Kaunas geboren. 1923 begann er in Straßburg Philosophie zu studieren, 1928-29 setzte er das Studium in Freiburg bei Husserl und Heidegger fort. 1930 erwarb er die französische Staatsbürgerschaft. 1939 Einberufung zum Militärdienst, von 1940-45 in deutscher Kriegsgefangenschaft. Seine gesamte, in Litauen verbliebene Familie ist von den Nationalsozialisten ermordet worden. Er selbst hat nie wieder deutschen Boden betreten. Von 1948 bis 1981 unterrichtete er an der Alliance Israélite Universelle. Daneben studierte er den Talmud bei Schuschani. Seit 1961 hatte Levinas verschiedene Lehrstühle in Frankreich inne, zuletzt an der Sorbonne.

zurück...