Hier geht es zum

Antiquariat Neue Kritik

John Dos Passos

John Dos Passos

Das Land des Fragebogens
 

John Dos Passos (1896-1970) wurde als Sohn eines Rechtsanwalts portugiesischer Abstammung in Chicago geboren. Während des Ersten Weltkrieges kam er als Sanitätsfreiwilliger nach Europa. Nach Kriegsende stieß er zu der Gruppe junger Literaten und Künstler, die sich in Paris um Gertrude Stein versammelte. Sein erster Roman »The Three Soldiers« (1921) war von dem Gefühl der Enttäuschung und Bitterkeit der »Lost Generation« geprägt.

Der Journalismus hatte im schriftstellerischen Schaffen Dos Passos' stets einen eigenständigen Wert und diente nicht - wie bei manch anderem amerikanischen Schriftsteller - in erster Linie dem Broterwerb. So verfasste er u.a. Reportagen über den Prozess gegen Sacco und Vanzetti, die Sowjetunion und den Spanischen Bürgerkrieg.

zurück...